Beschreibung

  • Ein Törn entlang der Südwestküste
  • Ankern in einer einsamen Bucht
  • Drinks und Gourmet-Essen inklusive

Genießen Sie einen sonnigen Vormittag auf den luxoriösen Sonnenliegen an Deck der Aphrodite, dem einzigartigen türkischen Großseglers. Auf der Tour entlang der Westküste entdecken Sie bei von unserer Crew gereichten Drinks und Gourmetspeisen die erstaunliche Südwestküste Gran Canarias. Vorbei an atemberaubenden Wasserfällen, zerklüfteten Felsformationen und verlassenen Höhlen erreichen wir schließlich unser Ziel: Eine idyllische Bucht, deren kristallklares Wasser zum Schwimmen einlädt.

Inklusive Begrüßungssekt, Rot- und Weißwein, Bier, Softgetränken und Wasser. Gereicht wird außerdem eine Auswahl kanarischer Spezialitäten wie gegrilltes Hühnchen und Entrecôte, lokaler Käse, Tunfisch-Tomaten-Salat, geräucherter Lachs, Tropischer Salat, und kanarische Kartoffeln in Mojo-Sauce.

Informationen

  • Ausflug startet um 10 Uhr in Puerto Rico und endet um 15 Uhr 
  • Kostenloser Transfer von Bahía Feliz, Anfi und der Umgebung von Mogán und Taurito zum Hafen von Puerto Rico
  • Preise für Erwachsene: 69 Euro, Kinder von 2 bis 12 Jahren: 40 Euro

Verfügbare Abfahrten

This tour starts daily at 10am and ends at 3pm. It departs from Puerto Pase, Puerto Rico. We will pick you up at your Hotel.
  • Aphrodite (10 am)

    Online Price
    (10% Discount):
    62,10
    Datum wählen

    Cabin facilities:2 Kabinen, 2 Toiletten, Außen Essbereich, Lounge

Gran Canaria

Gran Canaria

Gran Canaria ist die kleinste Schwester ihrer größeren Nachbarinseln Fuerteventura und Teneriffa. Sie liegt knapp 200 Kilometer entfernt vor der Marokkanischen Küste im Atlantischen Ozean. Wegen ihrer großen Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen nennt man die Kanareninsel auch den „Miniaturkontinent“. Wie auch Fuerteventura und Teneriffa ist die Insel Vulkanischen Urspungs. Der Pico de las Nieves, die „Schneespitze“, ist mit beinahe 2000 Meter Höhe das Zentrum der Insel. An kalten Tagen kann auf der Spitze des erloschenen Vulkans sogar Schnee liegen, woher er auch seinen Namen hat. Ansonsten herrscht auf Gran Canaria überwiegend trockenes, warmes Klima. Der Norden  der Insel ist ein wenig regenreicher, gerade im Landesinneren gibt es dichte Wälder und viele unterschiedliche Tiere. Im Süden ist der Calima, der Wüstensturm der Sahara, eine Besonderheit. Der trockene Sturm schafft es bis nach Gran Canaria über das Meer und bringt teilweise sogar ein bisschen Wüstensand mit sich. Die besonderen Bedingungen sorgen auf der Insel das ganze Jahr über für durchschnittliche 18-26 Grad, deswegen wird Gran Canaria auch „Insel des ewigen Frühlings“ genannt.

Die Insel besticht durch ihre kilometerlangen Strände im Süden, vor allem die riesigen Dünen bei Maspalomas sind eine Attraktion. In den sechs Kilometer langen Sanddünen lässt sich sogar eine Oase finden, die „La Charca“. Auch vor Puerto Rico findet man einen wahren Traumstrand mit weißem Sand, türkisem Wasser und Kokospalmen. Weiter im Westen kann man versteckte Buchten und einsame Strände finden, die nur durch einen Fußmarsch zu erreichen sind. Die östlichen Strände sind durch die raue See vor allem für Windsufer interessant: So finden in Pozo Izquierdo jedes Jahr die Surf-Weltmeisterschaften statt! Auch vor der Hauptstadt Las Palmas gibt es einen Strand, den Playa de las Canteras, einen quirligen Großstadtstrand mit einer Promenade voller Cafés, Bars und Straßenkünstlern.

Neben den Stränden bietet Gran Canaria noch weitere Sightseeing-Highlights. Zum Beispiel der Hafenort Puerto de Mogán, durch seine vielen Kanäle auch „Klein Venedig“ genannt. Oder die Stauseen im Inneren des Landes. Und im Barranco de Guayadeque kann man die uralten Höhlendörfer der Insel besichtigen, die zum Teil noch heute bewohnt sind. Wer gerne shoppen geht ist in der Hauptstadt Las Palmas hervorragend aufgehoben, hier gibt es Einkaufzentren und Fußgängerzonen. Auch für Kulturfans ist einiges dabei, zum Beispiel das CAAM, Museum für Moderne Kunst, und andere Museen.

Die Geschichte der Insel beginnt durch die Bevölkerung der Insel durch die Guanchen, auch Altkanarier genannt. Sie sollen mit Binsenbooten von Nordafrika aus das Meer überquert haben und bevölkerten bis zur Eroberung durch die Spanier Anfang des 15. Jahrhundert die Kanarischen Inseln. Der Name Gran Canaria soll nach dem lateinischen Wort „Canis“ für Hund entstanden sein, da die Spanier überall auf der Insel wildlebende Hunde fanden.

Mehr

Ausstattung

  • 2 Kabinen
  • 2 Toiletten
  • Außen Essbereich
  • Lounge

Wassersport

Bei Buchung an Board eines unserer Boote erhalten Sie 50 % Rabatt auf alle Wassersportaktivitäten.

Leider gibt es keine Wassersportaktivitäten bei dieser Tour